Was gibt's Neues?

Was gibt's Neues?

Wir halten Sie auf dem Laufenden.

Der Glasfaserausbau im Bielefelder Süden durch BITel schreitet voran: Anfang Januar 2019 beginnt der notwendige Tiefbau im Gewerbegebiet Gildemeisterstraße. Die höheren Bandbreiten machen angesiedelte Unternehmen fit für den digitalen Wandel.

  • v.l.n.r.: Sören Zube, Mischa Faesing und Andre Kording. Im Bild nicht zu sehen: Markus Beinker, der ebenfalls zum Vermarktungsteam gehört.

Schon jetzt ist die Glasfasertechnologie allen anderen Breitbandtechnologien weit überlegen. Sie ermöglicht Übertragungsraten im Gigabit-Bereich. Die direkte Anbindung der Firmen an ein zukunftsfähiges Datennetz sichert Wettbewerbsvorteile und bietet datenintensive und gleichzeitig schnelle Anwendungen wie die Einrichtung professioneller Heimarbeitsplätze, Videokommunikation und Cloud-Computing. Deshalb forciert BITel weiterhin den Glasfaserbau in Bielefelder Stadtgebiet. Im Januar starten die Bauarbeiten für das Gewerbegebiet Gildemeisterstraße. „Das immer weiter zunehmende Datenvolumen durch die fortschreitende Digitalisierung macht einen Ausbau bestehender Netze unabdingbar“, unterstreicht BITel-Geschäftsführer Josef Glöckl-Fronhölzer. „Fast allen Bielefelder Gewerbegebiete, sofern sie nicht aktuell neu geschaffen werden, mangelt es an ausreichendet Bandbreite. Diese wird dem künftigen Bedarf der ansässigen Unternehmen meist nicht gerecht und gefährdet ihre Wettbewerbsfähigkeit.“ Im Bereich Gildemeisterstraße können bis zu 80 Unternehmen die Vorteile des Glasfaserausbaus nutzen.

Angebotsaktion für Unternehmen bis zum Monatsende

Noch bis zum 30. November läuft die Vorvermarktungsphase im Gewerbegebiet Gildemeisterstraße.Gewerbekunden und Unternehmen, die sich in dieser Zeit für einen Glasfaseranschluss entscheiden, zahlen dafür einmalige Gebäudeanschlusskosten von 650,00 Euro. Darin sind 40 Meter Glasfaserverlegearbeiten auf dem jeweiligen Grundstück bereits enthalten. Nach Abschluss der Vorvermarktungsphase betragen die einmaligen Gebäudeanschlusskosten für Gewerbekunden dann rund 3.500,00 Euro. Mit der Aktion möchte BITel den ansässigen Unternehmen einen attraktiven und zügigen Zugang zur Glasfaser-Technologie ermöglichen. Dr. Ingo Kröpke, Leiter des Geschäftsbereichs Breitbandausbau bei den Stadtwerken Bielefeld berichtet: „Wir freuen uns, dass wir gemeinsam mit BITel den Breitbandausbau  auch im Gewerbegebiet Gildemeisterstraße entscheidend vorantreiben.“

Der Ausbau des Glasfasernetzes wird den Wirtschaftsstandort Bielefeld weiter stärken. Auch künftige Nutzer des Breitbandausbaus im Gewerbegebiet Gildemeisterstraße zeigen sich begeistert: „Als Unternehmen im ständigen Wettbewerb sind wir mittlerweile auf die schnelle und zuverlässige Übertragung großer Datenmengen angewiesen“, sagt Geschäftsführer Horst Heimer von der Heimer Lackieranlagen und Industrielufttechnik GmbH. „Um die Digitalisierung gewinnbringend nutzen zu können, sind wir als Unternehmen auf einen zeitnahen Breitbandausbau angewiesen. Daher begrüßen wir das Vorhaben in unserem Gewerbegebiet“, so Heimer.