FAQs

Schnelle Antwort für die häufigsten Fragen

Hier finden Sie alle häufig gestellten Fragen (FAQs) auf einen Blick. Wählen Sie unten einfach den passenden Bereich aus und lesen Sie die Antworten unserer Service-Experten zu den wichtigsten Themen:

Glasfaser

Die alten Kupferleitungen wurden ursprünglich für ein reines Telefonnetz verlegt und können mit den Anforderungen an heutige Datenleitungen nicht mehr mithalten. Der Datenverbrauch im Internet ist in den vergangenen Jahren rasant gewachsen. Durch den Aufbau eines modernen Glasfasernetzes werden wir diesen Ansprüchen an eine moderne Kommunikation in endlich gerecht.

Glasfaser ist das Medium der Zukunft in der Kommunikationstechnik. Es handelt sich um ein physisches Medium, welches für die Leitung von Licht (daher auch Lichtwellenleiter genannt) und für die Übertragung von Daten genutzt werden kann. Bei den Glasfasern handelt es sich um feingezogene, hauchdünne Fäden, die aus hochreinem Quarzglas gewonnen werden. Diese sind von einem Glasmantel umgeben, der wiederum mit Kunststoff überzogen ist. Somit sind sie besonders alterungs- und witterungsbeständig, chemisch resistent, unbrennbar bei gleichzeitiger Elastizität.

Der entscheidende Vorteil gegenüber metallischen Leitern, wie etwa dem Kupferkabel des Telefonnetzes, liegt bei der verlustfreien Übertragung von sehr großen Datenmengen, die mittels Lichtwellen ohne Störeinflüsse in kürzester Zeit übertragen werden. Die Signalübertragung in Kupferkabeln dagegen kann, beispielsweise durch elektromagnetische Einflüsse, erheblich gestört werden. Da das Kabel elektrisch nicht leitend ist, besteht auch keine Gefahr oder Beeinträchtigung durch Blitzschläge oder sonstige Überspannungen. Mit der Glasfaser läuft der Datenaustausch nahezu mit Lichtgeschwindigkeit.

Hierbei handelt es sich um eine moderne und sehr leistungsstarke Vernetzungs- bzw. Ausbauart für Breitband-Internetzugänge. Bisher wurde zur Datenübertragung meist auf das Telefonnetz – auf die sogenannte „letzte Meile“ zum Kunden zurückgegriffen. DSL ist letztlich nichts anderes als ein Modulations- und Übertragungsstandard für kupferbasierte Telefonleitungen. Die damit erreichbaren Datenraten von bis zu 16 Mbit/s galten lange als völlig ausreichend. Mittlerweile jedoch sind die Ansprüche gewachsen. Als ideales Medium zur Datenübertragung gelten Glasfaserkabel. Diese können viele Informationen pro Sekunde transportieren. Je direkter die Endkunden damit an das Kernnetz angeschlossen werden, desto höher die maximal erreichbare Datenrate. Bei FTTH (Fiber to the home) erfolgt eine nahezu verlustfreie Anbindung an das Glasfasernetz, was theoretisch sogar Übertragungsraten von über 1.000 Mbit/s erlaubt.

Auch wenn Sie kein Internet nutzen, sollten Sie über einen Glasfaseranschluss ihres Hauses nachdenken. Als Immobilienbesitzer steigern Sie z. B. den Wert Ihres Hauses bzw, erhöhen die Attraktivität Ihrer Mietwohnung, da Mieter heute Wohnungen ohne schnelles Internet als unattraktiv bewerten.

Wir werden auch die Eigentümer der Immobilien ansprechen, um den Ausbau voranzutreiben. Dazu benötigen wir die Grundstückseigentümererklärungen vom Eigentümer jedes anzuschließenden Gebäudes.

Ja. Dazu ist es nötig, dass Ihr Nachmieter Kunde bei der BITel GmbH wird. Es wird bei einem Anschlussinhaberwechsel eine einmalige Gebühr in Höhe von 49,00 € für Ihren Nachmieter fällig.

Der Ausbau erfolgt bei erfolgreichem Abschluss der Vorvermarktungsphase zunächst nur im definierten Ausbaugebiet. Wenn Sie knapp außerhalb des Gebietes wohnen, teilen Sie uns bitte Ihr Interesse mit. Unter gewissen Umständen lässt sich dann ein Anschluss trotzdem realisieren. Diese Voraussetzungen stimmen wir individuell mit Ihnen ab.

Es wird in Ihrem Anschlussraum (Keller oder Hauswirtschaftsraum) ein kleines Loch von wenigen Zentimetern Durchmesser, i.d.R. von innen nach außen, gebohrt. Nach Einbringen der Hauseinführung wird die Maueröffnung wieder gas- und wasserdicht verschlossen.

Für die Installation des Glasfaser-Hausanschlusses setzen wir uns frühzeitig mit Ihnen in Verbindung und informieren Sie über den Start der bevorstehenden Tiefbau- und Verlegearbeiten in ihrer Straße. Dies erfolgt etwa 14 Tage vor Baubeginn. Unser Bauleiter stimmt die Einzelheiten zur Erstellung des Hausanschlusses mit Ihnen vor Ort ab. Nach erfolgreicher Erstellung des Hausanschlusses wird zeitnah die Glasfaser eingebracht und die Technik in Ihrem Haus installiert.

Nachdem die BITel das Glasfaserkabel bis zum Hausübergabepunkt (HÜP) verlegt hat, ist der Hauseigentümer für die Inhouse-Verkabelung gefragt. Damit der Glasfaseranschluss optimal mit der schnellsten Bandbreite genutzt werden kann, wird eine moderne Inhouse-Verkabelung benötigt. Diese transportiert die Highspeed-Geschwindigkeiten bis zu den Endgeräten.
Hier erfahren Sie mehr dazu: Inhouse-Verkabelung und BITel Glasfaserinstallations-Broschüre

 

 

Bei einem Anbieterwechsel kommt es zu einer kurzen Unterbrechung Ihrer Dienste. Die Portierungen finden i.d.R. zwischen 06:00 Uhr und 08:00 Uhr statt. Wir sind bestrebt die Unterbrechung so kurz wie möglich zu halten.

Bis zum Glasfasermodem garantieren wir Ihnen die gebuchte Bandbreite. Je nachdem wie Sie Ihre Verkabelung im Haus vorgenommen haben oder welche Endgeräte Sie einsetzen, kann es zu einer Dämpfung der Übertragungsgeschwindigkeit kommen.

Sollte es zu Störungen Ihres Glasfaseranschlusses kommen, wenden Sie sich an unseren Störungsservice.

Nein. Im Glasfaserkabel werden Signale durch Licht und nicht wie bei Kupferkabeln über elektrische Impulse übertragen. Ein elektromagnetisches Feld entsteht also nicht.

Allgemeine Fragen zum Anschluss | Zur Abholung von Hardware

Bitte bringen Sie Ihren Personalausweis zur Abholung mit.

Ja, Sie können jemanden damit beauftragen. Geben Sie Ihrem Bevollmächtigten bitte eine Vollmacht mit. Diese können Sie hier herunterladen: Vollmacht.

Ihren BITel-Anschluss erhalten Sie in den folgenden Regionen (bzw. Vorwahlbezirken):

  • Bielefeld (0521)
  • Bielefeld-Sennstadt (05205)
  • Bielefeld-Jöllenbeck (05206)
  • Gütersloh (05241)
  • Gütersloh-Friedrichsdorf (05209)
  • Halle (05201)
  • Oerlinghausen (05202) - Auch Bielefeld-Ubbedissen hat diese Vorwahl.
  • Steinhagen (05204)
  • Verl (05246)
  • Werther (05203)
  • Rietberg-Varensell (05244)

Sofern Sie es wünschen, wird der Eintrag Ihrer Telefonnummer und/oder Adresse im Telefonbuch bzw. bei der Auskunft beibehalten oder neu eingetragen.

Telefon

Sie kündigen den alten Anschluss bei uns und beauftragen gleichzeitig einen neuen (kostenpflichtig). Am besten besuchen Sie uns in unseren Beratungszentren in Bielefeld oder Gütersloh und besprechen die Angelegenheit mit unseren Beraterinnen und Beratern.

Aus Datenschutzgründen ist dies nicht möglich. Allerdings erhalten Sie bei den meisten aktuellen Tarifpaketen die „Rechnung online“ inklusive. Sobald Ihre Rechnung zur Verfügung steht, werden Sie von uns per Mail informiert. Anschließend können Sie sich auf unserem Portal einloggen und dort Ihre Rechnung und Ihren Einzelverbindungsnachweis einsehen.

Auf Wunsch erhalten Sie kostenlos den Nachweis.

Nein, Sie erhalten nur eine Rechnung – übersichtlich mit allen Kosten.

Ja, wir übernehmen kostenlos alle drei bestehenden Rufnummern. Haben Sie mehr Rufnummern und möchten diese auch – also die vierte bis zehnte Rufnummer – mitnehmen, müssten Sie für je weitere Nummer 0,50 Euro zahlen.

Ja, Ihre bisherige Rufnummer können Sie selbstverständlich behalten.

Internet

Bei Problemen steht Ihnen unsere Internet-Hotline unter 05 21 | 3 29 35 55 von Montag bis Freitag zwischen 11.00 bis 20.00 Uhr mit Rat und Tat zur Seite. Außerhalb der angegebenen Zeiten erreichen Sie die Hotline per E-Mail: internet(at)bitel.de.

Die angegebenen Geschwindigkeiten (Down-/Upstream) sind maximale Werte, soweit technisch und betrieblich möglich. Faktoren, die zu einer Reduzierung der Geschwindigkeit führen können, sind z. B.: ein sehr langer Leitungsweg zwischen der Vermittlungsstelle und Ihrem Standort, Ihr PC, die Verkabelung, viele Nutzer zur selben Zeit im Netz usw. . Da wir aber über ein leistungsstarkes Kommunikationsnetz verfügen, sind unsere Übertragungsgeschwindigkeiten den angegebenen Höchstwerten annähernd gleich.

Ihre aktuelle Geschwindigkeit können Sie mit unserem "SpeedTest" ganz einfach und schnell testen. Zum SpeedTest

Ja, mit BITel-WebMail können Sie Ihre E-Mails weltweit von jedem PC abrufen. Sie benötigen lediglich Ihren Benutzernamen und Ihr Kennwort. Zum Webmail-Login

Sie kündigen den alten Anschluss bei uns und beauftragen gleichzeitig einen neuen (kostenpflichtig). Am besten besuchen Sie uns in unseren Beratungszentren in Bielefeld oder Gütersloh und besprechen die Angelegenheit mit unseren Beraterinnen und Beratern.

Aus Datenschutzgründen ist dies nicht möglich. Allerdings erhalten Sie bei den meisten aktuellen Tarifpaketen die „Rechnung online“ inklusive. Sobald Ihre Rechnung zur Verfügung steht, werden Sie von uns per Mail informiert. Anschließend können Sie sich auf unserem Portal einloggen und dort Ihre Rechnung und Ihren Einzelverbindungsnachweis einsehen.

Nein, Sie erhalten nur eine Rechnung – übersichtlich mit allen Kosten.

Als Kunde können Sie zusätzlich zu Ihrem Benutzernamen (E-Mail-Adresse) wie z. B. test4711@bitel.net noch vier weitere E-Mail-Adressen (Aliase) wie z.B. Mustermann@bitel.net anlegen. Dafür haben wir unseren Network Account Manager (NAM) entwickelt. Dort können Sie alle Änderungen online vornehmen, Sie finden den Login in unserem Servicebereich unter „Mein BITel / Online-Kundencenter“.

Ihren Benutzername können Sie leider nicht ändern. Ihre weiteren E-Mail-Adressen (Aliase) können Sie aber jederzeit verändern.

meinTV

meinTV ist eine Internet-TV-Lösung. Das bedeutet für Sie, dass Sie Ihren BITel-Internetanschluss nicht nur für Telefonie und Internet-Surfen nutzen können, sondern auch für ihr TV-Programm. Alles aus einer Hand, 3-Play. 

Das meinTV-Basispaket kostet 12,99 Euro im Monat. Diese Summe wird auf Ihrer Monatsrechnung zu Ihren weiteren gebuchten Tarifen und Leistungen aufgeführt.

Derzeit beraten Sie unsere Mitarbeiter:innen in den Kundenzentren in Bielefeld und Gütersloh und schließen den gewünschten Vertrag mit Ihnen. Sie können das  Produkt auch über unsere Homepage buchen.

Mit dem “meinTV” Basispaket von BITel empfangen Sie mehr als 135 Sender. Viele dieser Sender - darunter auch viele private Sender (Senderfamilie von RTL Deutschland und ProSiebenSat.1) - können Sie in brillanter HD-Qualität genießen. Außerdem können Sie viele Funktionen des zeitversetzten Fernsehens nutzen, wie z.B. Sendungen neu starten, pausieren, zurückspulen oder für einen späteren Zeitpunkt aufnehmen. Für die Aufnahmen stehen Ihnen im Basispaket 20 Stunden Cloud-Speicher zur Verfügung. Auch viele Mediatheken (darunter ARD, ZDF, BR, ProSieben oder Sat.1) sind über „meinTV“ erreichbar. Die optional zu erwerbende Set-Top-Box ermöglicht ultra-schnelle Umschaltzeiten und den Fernsehgenuss in HD-Auflösung.

Zusatzoptionen wie z.B. Fremdsprachenpakete können über die Online-Buchungsstrecke hinzugefügt werden. 
 

meinTV kann nur gemeinsam mit einem BITel „meinDSL“-, bzw. „meinGlasfaser“-Vertrag gebucht werden. Sie sollten also entweder bereits über einen Internetvertrag bei der BITel verfügen (mit einer Mindestbandbreite ab 50 Mbit/s) oder zur BITel wechseln. Zudem ist ein Fernsehgerät mit HDMI-Anschluss empfehlenswert bzw. ein entsprechender Adapter für ältere Geräte. 

Allgemeine Fragen zu meinTV

Die jeweils aktuelle TV-Senderliste können Sie auf der BITel Homepage einsehen oder auch herunterladen. Auch können Sie sich in den Kundenzentren in Bielefeld und Gütersloh eine aktuelle BITel TV-Senderliste geben lassen.

 

Hier geht es zum Download der Senderliste

 

 

Im Grundpaket meinTV können jeweils eine Set-Top-Box und ein TV-Stick genutzt werden. 

Die Buchung vom „Family-Paket“ ist nur einmal möglich. Hier wird die Anzahl auf 3 Set-Top-Boxen und 3 TV-Sticks erweitert. 

Unabhängig davon können bei jeder Variante zusätzlich maximal 3 Mobilgeräte, die sich im eigenen Kunden-WLAN befinden, gleichzeitig TV-Inhalte wiedergeben. 

Im Family-Paket sind somit bis zu 6 parallele Streams möglich. 

BITel hat keinen Einfluss auf die bereitgestellten Inhalte. Diese obliegen dem jeweiligen Inhalte-Anbieter.

Wenn Sie nicht möchten, dass Ihre Kinder bestimmte TV-Programme sehen, dann behalten Sie die Zugangsdaten für meinTV (DSL-Kennung) für sich und loggen sie Ihre Kinder nur dann ein, wenn Sie mit dem ausgewählten Programmen vertraut und einverstanden sind.

Zur Nutzung von meinTV über einen TV-Stick (Amazon Fire TV Stick / Apple TV Box) bedarf es der TV Fellow App. Diese können Sie im Apple App Store bzw. Android Play Store herunterladen. Diese Komponente ermöglicht die Live-Wiedergabe von Sendern innerhalb des Haushaltes und des WLANs. Der Aufbau der Benutzeroberfläche gleicht weitgehend der Benutzeroberfläche der Set-Top-Box. 

Alternativ geht auch die Nutzung über die Set-Top-Box. Diese ist bereits vorinstalliert, sodass Sie binnen weniger Minuten alle Vorteile Ihres neuen Internetfernsehens nutzen können. Mit einem HDMI-Kabel schließen Sie das Gerät einfach an Ihren Fernseher an, anschließend verbinden Sie die Set-Top-Box noch mit dem Internet und dann kann es auch schon losgehen. Alle Komponenten für die Installation sind selbstverständlich im Lieferumfang enthalten. 

Vorzugsweise ist die Verwendung der Set-Top-Box über ein LAN-Kabel anzuraten, um einen optimalen Signalempfang zu gewährleisten und Störungen durch andere Funkwellen zu vermeiden. Je Internetanschluss können max. 3 Set-Top-Boxen eingesetzt werden. Wird die Set-Top-Box zum ersten Mal angeschlossen, wird zunächst ein automatisches Update auf die neueste Version der Firmware durchgeführt. Die BITel ist berechtigt, auf der Set-Top-Box jederzeit über eine Internetverbindung eine Softwareaktualisierung vorzunehmen, insbesondere, um hierdurch Fehler zu beheben oder neue Funktionen zur Verfügung zu stellen 

Alternativ zur Set-Top-Box können auch die Apple TV Box und der Amazon Fire TV Stick zum Empfangen von meinTV genutzt werden. 

Jedes TV-Gerät benötigt zum Empfang der hochwertigen Bildsignale eine Set-Top-Box, bei Notebooks oder PC´s geschieht der Empfang über die kostenlose Quantum-TV-App oder dem Web-Client. Jede Set-Top-Box muss an einen DSL-Breitbandanschluss der BITel angeschaltet werden. Dies geschieht über den von der BITel gelieferten Modem-Router, zumeist eine FRITZ!Box. Die Verbindung von FRITZ!Box zu jeder Set-Top-Box erfolgt über ein LAN-Kabel.
4-Draht-Telefonanschlussdosen können für die Verbindung zwischen Set-Top-Box und FRITZ!Box nicht genutzt werden. Ausnahme, sie wurden min. mit einer CAT5-Verkabelung ausgeführt und die Dosen können RJ45-Stecker aufnehmen. Eine WLAN- (Standard N/AC) oder Powerline-Verbindung ist auch möglich. 

Die BITel empfiehlt Ihnen, Ihren Hauselektriker in Bezug auf Neu- oder Verkabelungsänderungen zu befragen. 

An jede meinTV-Set-Top-Box kann nur ein TV-Gerät angeschlossen werden. Im Falle, dass Sie ein TV-Zweitgerät anschließen möchten, kann das Gerät über eine App-Lösung (Apple TV oder Fire TV) ohne Aufpreis angebunden werden. Darüber hinaus können mit dem Family-Paket gegen einen Aufpreis von 3,99 € bis zu 6 TV-Geräte parallel angeschlossen werden, wovon bis zu 3 über Set-Top-Boxen und 3 App-basiert angebunden werden können. 

Für die meinTV-Option ist grundsätzlich keine Verkabelung erforderlich. Da die Komponenten (Set-Top-Box bzw. TV-Sticks) WLAN unterstützen, muss nicht zwingend ein LAN-Kabel zum Router gelegt werden.

Für eine störungsfreie Nutzung der Set-Top-Box empfehlen wir jedoch eine Anbindung per LAN-Kabel. 

Sollten Sie mal nicht weiter wissen oder ein technisches Problem mit Ihrem gebuchten Produkt haben, dann wenden Sie sich an unsere Störungsstelle unter (05 21) 32  931 11. Hier erreichen Sie unsere Kollegen, die Ihnen 24 Stunden an 7 Tagen in der Woche weiterhelfen.

Die Mindestvertragslaufzeit von meinTV und etwaiger Zusatzoptionen beträgt 24 Monate. Die Laufzeit startet mit der Aktivierung der Option. Bucht der Kunde mein TV während der bestehenden Laufzeit seines meinDSL-/ meinGlasfaser-Vertrages, beginnt die Vertragslaufzeit mit der Vertragsbestätigung durch die BITel.

Nach Ablauf der Mindestvertragslaufzeit für meinTV verlängert sich der Vertrag auf unbestimmte Zeit, wenn der Vertrag nicht spätestens einen Monat vor Vertragsende gekündigt wird. Nach Ablauf der anfänglichen Mindestvertragslaufzeit kann der Vertrag jederzeit mit einer Frist von einem Monat gekündigt werden. 

Der Kunde kann alle Produkt- und Optionskündigungen in Textform oder persönlich in einem der Kundenzentren an den BITel-Standorten in Bielefeld oder Gütersloh kündigen. 

Im Falle der Kündigung von meinTV enden zum gleichen Zeitpunkt auch alle mit dem Kunden vereinbarten TV-Optionen. 

Im Falle der Beendigung des BITel-Internetzugangsprodukts enden zum gleichen Zeitpunkt auch die Option meinTV sowie mit dem Kunden vereinbarte weitere Optionstarife. 

Außerdem können Sie in jedem Fall von ihrem 14-tägigen Widerrufsrecht nach Vertragsunterzeichnung Gebrauch machen. 

Die BITel liefert ihnen einen Internetanschluss, über diesen erhalten Sie Ihren Internetzugang, Telefonanschluss und die TV-Programme für Ihre TV-Geräte, alles aus einer Hand. Ihr Anschluss ist Witterungsunabhängigkeit, die BITel folgt den Technikinnovationen und stellt Ihnen bei Bedarf (mehr Anschlüsse im Haus, höhere TV-Bildqualität) immer größere Bandbreiten zur Verfügung. Eine Satellitenanlage hat eine mittlere Standzeit (Betriebszeit) von ca. 10 Jahren, ein Glasfaseranschluss von >20 Jahren. 

Die GEZ-Gebühren sind von Bürgern, Unternehmen und Institutionen zur gemeinsamen Finanzierung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks zu entrichten. Auch wenn sie Inhaber eines DSL-Internet- oder Glasfaseranschlusses sind, müssen die GEZ-Gebühren an den ARD/ZDF-Beitragsservice gezahlt werden. 

Sie sind nicht fündig geworden? Dann hilft der BITel-Kundenservice gerne weiter:

Zum Kontakt

Chat

* Pflichtfelder

Informationen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten finden Sie > hier.